REMEX Mineralstoff GmbH
Vorteile der MERIT Metallrückgewinnung aus HMV-Asche

Steigerung der NE-Metallrückgewinnung um 15 %

REMEX bietet die MERIT®-Technologie auch als Einzelmodul an. Interessierte Recyclingunternehmen können zwischen unterschiedlichen Kooperationsmodellen wählen. Das bedeutet, dass Firmen, die im Rahmen der Ascheaufbereitung ihre Metallrückgewinnung erhöhen möchten, von unserem Wissen profitieren können. Nachfolgend finden Sie eine beispielhafte Darstellung der Resultate, die Sie durch den Einsatz von MERIT® erreichen können. Für weitere Fragen bezüglich der Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit oder konkrete Angebote kontaktieren Sie uns

Potentialdarstellung Nichteisen-Metalle in Rostasche

Metallrückgewinnung verteilt über Korngrößen

REMEX bereitet pro Jahr mehr als 2,5 Mio. Tonnen Rostaschen auf. Abhängig von der Müllverbrennungsanlage bzw. der Herkunft der Asche unterscheidet sich deren tatsächliche Zusammensetzung. Aus Erfahrungswerten ergibt sich ein mittlerer Massenanteil von 2 % an Nichteisen-Metallen, die in der Rostasche enthalten sind.

Die Verteilung der NE-Metalle in Abhängigkeit der Größe zeigt, dass ca. 25 % der Nichteisen-Metalle kleiner als 4 mm sind. Dieser Anteil wird in konventionellen Aufbereitungsanlagen nicht zurückgewonnen, da die entsprechende Technik fehlt.

MERIT® optimiert den Fraktionsbereich 2 - 4 mm, der 15 % der NE-Metalle ausmacht.

Konventionelle Metallrückgewinnung ohne MERIT®

Metallrückgewinnung konventionell ohne MERIT

Im Prozessdiagramm links ist der Ansatz dargestellt, der in vielen Aufbereitungsanlagen für Hausmüllverbrennungsasche zurzeit genutzt wird. Bei diesem konventionellen Ansatz werden die NE-Metalle 0 - 4 mm nicht zurückgewonnen. 

Beispielkalkulationen

1) MERIT® und zusätzlicher NE-Scheider

Beispielkalkulation für MERIT Metallrückgewinnung

Durch den Einsatz der MERIT®-Technologie vor der Spannwelle 4 mm werden die Feinanteile der Rostasche der Größe 0 - 2 mm von der Fraktion 0 - 4 mm abgetrennt. Der resultierende Mehrwert durch die zurückgewonnenen Nichteisen-Metalle 2 - 4 mm am Beispiel:

  • Input-Menge Rostasche: 100.000 t/a
  • Zusätzlich aufbereitetes NE, 2 - 4 mm: 300 t/a
  • Wirkungsgrad der NE-Aufbereitung: 75 %
  • Zusatzerlös 1): 337.500 €/a 2)

1)

Preis für 1 Tonne NE: 1.500 €/t  (Stand 1. Hj. 2017)

2)

Zusätzlicher NE-Scheider kalkulatorisch nicht berücksichtigt

2) MERIT® als Ersatz für Spannwellensieb

Beispielkalkulation für MERIT Metallrückgewinnung

Durch den Einsatz der MERIT®-Technologie als Ersatz für das Spannwellensieb 4 mm werden nur noch die Feinanteile der Rostasche der Größe 0 - 2 mm auf die Halde gefahren. Die 2 - 4 mm Fraktion inklusive der Nichteisen-Metalle wird abgetrennt und zurückgewonnen. Der resultierende Mehrwert am Beispiel:

  • Input-Menge Rostaschen: 100.000 t/a
  • Zusätzlich aufbereitetes NE, 2 - 4 mm: 300 t/a
  • Wirkungsgrad der NE-Aufbereitung: 60 %
  • Zusatzerlös1): 270.000 €/a2)

1)

Preis für 1 Tonne NE: 1.500 €/t  (Stand 1. Hj. 2017)

2)

Entfallenes Spannwellensieb kalkulatorisch nicht berücksichtigt

Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an

Sie interessieren sich für unsere MERIT®-Technologie und eine mögliche Zusammenarbeit mit uns für eine höhere Non-Ferro-Metallausbringung in Ihrer Aufbereitungsanlage? Dann schreiben Sie uns oder rufen uns an – unsere Fachabteilung wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Kontakt